Brelingen behält weiße Weste – 11. Sieg in Folge

+++ Spielbericht I. Herren / 11.Spieltag +++

Am gestrigen Abend reiste unsere I. Herren zum TSV Kolenfeld II. Unter Flutlicht wurde auf dem pitsch nassen Platz um 19Uhr die Partie angepfiffen.

Knapp 20 mitgereiste Brelinger Fans sahen das sich Ihr Team in den ersten 20 Minuten extrem schwer tat und mehr und mehr die Heimmanschaft vom TSV Kolenfeld auf das Brelinger Gehäuse Druck ausübte. Und so war es die logische Konsequenz, dass dann auch das 1:0 für den Gastgeber fiel. Scheinbar ein Weckruf für den bisher ungeschlagenen Tabellenführer. Vorweg ging Stürmer Björn Tiedtke, der nach Zuspiel von Emil Kociszewski den Ball zum 1:1 in die lange Torwartecke schlenzte. In der 31.Minute dann der Führungswechsel durch Björn Tiedtke, der den Ball per Direktabnahme nach Vorlage von David Lott gegen die Laufrichtung hinter die Linie abtropfen ließ. Jener David Lott war es auch der in der 36.Minute der zum 1:3 für Emil Kociszewski auflegte. Die Gastgeber vom TSV Kolenfeld wussten gar nicht so genau, wie Ihn nun geschah und das nutze der 1.FC Brelingen gnadenlos aus. In der 42.Minute das 1:4 durch Tiedtke, der den Torwart anlief und somit unter Druck setzte, der Befreiungsschuss vom FC-Stürmer abgeblockt werden konnte und dieser den Ball ins Tor köpfte. Kurz vor dem Pausenpfiff dann das 1:5 durch David Lott der sich im Solo durch die Kolenfelder Hintermannschaft tankte und eiskalt abschloss.

Nach dem Seitenwechsel begann die 2te Hälfte verheißungsvoll. Eckball in der 54.Minute durch David Lott, der über Umwege am 2ten Pfosten bei Kapitän Arne Thies landete, der widerum mit dem Selbstvertrauen aus der Vorwoche den Ball per Direktabnahme in den Winkel hämmerte. Wer nun auf ein Schützenfest hoffte wurde in der Folge enttäuscht. Schläfrigkeit und schlampiges Verteidigungsverhalten sorgten in der 58. und 62.Minute für ein Spielstand von 3:6. In der Folge neutralisierten sich beide Teams und keiner der beiden konnte dem Spiel seinen Stempel mehr aufdrücken.

Nicht ganz zufrieden blickte Trainer Martin Damaske direkt nach dem Abpfiff drein, der scheinbar ein bisschen mehr von seinem Team erwartet hatte. Dennoch feiern wir den 11. Sieg im 11.Spiel und die Festigung der Tabellenspitze.

Weiter geht es für unsere I. Herren erst am 03.11.2019 auf heimischen Rasen gegen den TSV Bordenau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.